Bernhard Santner: Lauf-Profi mit Rekorden

Kein anderer Gitschtaler hat so viele Laufkilometer in den Beinen wie er: Mit 30 begann Bernhard an Ultra-Läufen teilzunehmen, bis vor kurzem trug er den Titel „ältester Läufer des Österreichischen Nationalteams“. Der HTL-Lehrer feierte viele Erfolge: So gewann der Weißbriacher etwa die Bronzemedaille im 50-km-Lauf bei der Weltmeisterschaft in Palermo.

Sportliche Höchstleistungen

Ultrarunning ist nur etwas für die wirklich Hartgesottenen – Bernhard ist einer davon. Er gehörte jahrelang zur Ultra-Läufer-Elite. Während seiner Karriere nahm er neun Mal am 100-km-Lauf der WM teil. In Worten: Hundert Kilometer! Zum Vergleich: Die klassische Marathon-Strecke ist „gerade einmal“ 42,2 km lang. Bernhard wurde Europacupsieger im Ultramarathon, Tripletriathlon-Weltmeister in der Mannschaft, belegte beim „Comrades-Ultramarathon“ den 42. Platz und war beim „Two-Oceans Marathon“ über 56 Kilometer bester Europäer – um nur ein paar der Stationen seiner Karriere anzuführen. Der für ihn wichtigste Erfolg war die Bronzemedaille im 50-km-Lauf bei der WM in Palermo. Zusammengefasst: Wenn Bernhard läuft, dann schnell und lange!

Barnhard Santner

Laufparadies Gitschtal

Seine Begeisterung für das Laufen ist leicht erklärt: Die Tatsache, mit dem eigenen Körper ohne technische Hilfsmittel Höchstleistungen zu erbringen. Erfolg oder Misserfolg hängen ausschließlich von einem selbst, nicht vom Material ab. Man benötigt kaum Equipment und braucht nur loszulaufen. Und das geht im Gitschtal besonders gut. Auch als Laufprofi drehte Bernhard fast alle seine Trainingsrunden direkt im Tal. Für Anfänger empfiehlt er ganz besonders die Strecke zwischen Weißbriach und St. Lorenzen entlang der Gössering. Die Strecke ist relativ flach und abwechslungsreich und für jede Konditionsstufe geeignet. Auch jetzt, wo seine aktive Sportlerkarriere beendet ist, trifft man ihn regelmäßig mit Laufschuhen an – denn bei Bernhard gibt es nur eine Devise: Vollgas!

Ein Gitschtaler Einwohner

Typen und unterschiedlichste Charaktäre

prägen die Identität eines besonderen Talesmit dem Herz am rechten Fleck